Ärzte Zeitung, 23.10.2009

"Arzneipolitik gehört nicht ins Industrieressort"

BRÜSSEL (spe). Der gesundheitspolitische Sprecher der Christdemokraten im EU-Parlament Dr. Peter Liese fordert, dass der neue EU-Kommissar für Gesundheit auch die Kompetenz für die Arzneimittelpolitik bekommt. Sie liegt gegenwärtig beim Industriekommissar. Liese: "Die bisherige Struktur führt zu großen Verwirrungen."

Dies zeige die aktuelle Diskussion über den Impfstoff gegen die neue Grippe. Für die Strategie gegen die Grippe und die europäischen Aktionen ist die Gesundheitskommissarin Androulla Vassiliou zuständig, die Zulassung der Impfstoffe gehört zum Industriekommissar Günter Verheugen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »