Ärzte Zeitung, 18.11.2009

Mehr Arzneistudien mit Kindern

BERLIN (HL). Knapp drei Jahre nach Inkrafttreten der Kinderarzneimittel-Richtlinie in der EU hat sich die Zahl der Arzneistudien speziell für Kinder stark erhöht. Anfang 2007 waren es monatlich drei, inzwischen sind es neun Studien, die begonnen werden.

Insgesamt hat die Europäische Arzneiagentur EMEA 193 pädiatrische Entwicklungspläne verabschiedet. Eine Bilanz der Studienlage speziell für Kinder haben forschende Industrie und die Fachgesellschaft der Kinderärzte jetzt gezogen.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6988)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »