Ärzte Zeitung, 01.12.2009

Arzneiausgaben steigen um 4,9 Prozent

BERLIN (eb). Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Arzneimittel sind im Oktober nach Angaben des Verbandes forschender Arzneimittelhersteller (vfa) um 4,9 Prozent gestiegen. Dieser Zuwachs liege unter dem bisherigen Jahresmittel von 5,3 Prozent.

Der Verband erwartet, dass die Ausgabensteigerung im laufenden Jahr damit unter der Marke von 5,6 Prozent bleibt, die von KBV und Kassen vereinbart wurde. Man setze sich dafür ein, "damit Ausgabenzuwächse wie bisher im Rahmen bleiben, Innovationen aber trotzdem bei den Patienten ankommen", teilte der vfa mit.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6987)
Organisationen
KBV (6532)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »