Ärzte Zeitung online, 21.12.2009

Grünes Licht für Pantoprazol als OTC

BERLIN (fst). Patienten mit Refluxbeschwerden haben künftig mehr Möglichkeiten zur Selbstmedikation. Der Bundesrat hat am vergangenen Freitag den Wirkstoff Pantoprazol in einer Wirkstärke von 20 mg, Tageshöchstdosis von 20 mg und bei einer Packungsgröße von maximal 14 Kapseln oder Tabletten aus der Verschreibungspflicht entlassen.

Dazu hat die Länderkammer die Anlage 1 der Arzneimittel-Verschreibungsverordnung (AMVV) angepasst. Andere Darreichungsformen des Wirkstoffs hingegen bleiben verschreibungspflichtig. Allerdings galt die OTC-Freigabe durch eine Entscheidung der EU-Kommission vom 12. Juni 2009 bereits in den Mitgliedsstaaten unmittelbar. Zur besseren Übersichtlichkeit wurde nun auch die AMVV geändert.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6907)
Wirkstoffe
Pantoprazol (142)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »