Ärzte Zeitung, 04.02.2010

VdK: Mehrwertsteuer auf Arzneimittel senken

BERLIN (hom). Der Sozialverband VdK hat die Bundesregierung aufgefordert, die Mehrwertsteuer auf Medikamente von derzeit 19 auf sieben Prozent abzusenken.

Der Zeitung "VdK" sagte Verbands-Präsidentin Ulrike Maschner, die Menschen hätten kein Verständnis, dass die Mehrwertsteuer im Hotelgewerbe gesenkt werde, die "längst überfällige Steuerabsenkung bei lebensnotwendigen Arzneimitteln" aber immer noch auf sich warten lasse.

Die Krankenkassen könnten mit diesem Schritt bis zu drei Milliarden Euro im Jahr einsparen. Der Krankenkassenbeitrag könnte um 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte gesenkt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »