Ärzte Zeitung, 05.03.2010

Klinische Studien - Linke für Publikationszwang

BERLIN (bee). Die Bundestagsfraktion Die Linke hat die Bundesregierung aufgefordert, sich auf EU-Ebene stärker für eine Veröffentlichungpflicht von klinischen Studien einzusetzen.

In einem von der Linken in den Bundestag eingebrachten Antrag fordern die Abgeordneten, bereits jetzt im deutschen Arzneimittelgesetz sowie im Medizinproduktegesetz festzuhalten, dass alle Ergebnisse aus klinischen Studien registriert und veröffentlicht werden müssen.

Die Daten sollten vor allem der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, wenn die Studienergebnisse negativ sind, fordert die Linke.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »