Ärzte Zeitung, 15.04.2010

OTC-Hersteller sehen Plus für Versandhandel kritisch

BONN (fst). Der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH) sieht das starke Wachstum (plus 32 Prozent im Jahr 2009) beim Versandhandel mit rezeptfreien Arzneien "skeptisch". Nachdem OTC-Arzneimittel mit dem weit gehenden Ausschluss aus der Erstattung im Jahr 2004 "schon weitgehend der therapeutischen Verantwortung des Arztes entzogen wurden, wandern die Produkte nun zunehmend auch aus dem Einflussbereich der Arzneimittelfachleute in der Apotheke ab". Darin sieht der Verband eine "Entprofessionalisierung der Therapie mit rezeptfreien Arzneimitteln".

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6814)
Organisationen
BAH (167)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »