Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 03.06.2010

BMG will neue Arznei-Packungsgrößen

BERLIN (run). Das Bundesgesundheitsministerium möchte die Packungsgrößenverordnung für Arzneimittel ändern. Ein aktueller Vorschlag sieht vor, dass sich die Packungsgrößen N1, N2 und N3 künftig an der jeweiligen Tagesdosierung und Behandlungsdauer orientieren. Demnach soll die N1 einer Reichdauer von 10 Tagen, die N2 von 30 Tagen und die N3 von 100 Tagen entsprechen und nicht mehr festen Stückzahlen. Eine solche systematische N-Kennzeichnung erleichtere unter anderem Ärzten die Arzneimittelauswahl, heißt es in der Begründung zum Gesetzesvorschlag.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (7057)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »