Ärzte Zeitung, 10.06.2010

Kassen legen Retaxierung von Apotheken auf Eis

BERLIN/BONN (fst). Im Streit um die Retaxierung von Apotheken zeichnet sich vorläufig Entspannung ab: Weil einige Hersteller mit Verweis auf unklare Bestimmungen die Zwangsabschläge nicht gezahlt haben, wollten Kassen sich das entgangene Geld zurückholen. Am 8. Juni hat der GKV-Spitzenverband den Kassen nun empfohlen, die Retaxierungen bis 15. Juli auszusetzen, meldet der Bundesverband der Arzneimittelhersteller (BAH). Grund sei, dass Unternehmen sich zur - auch rückwirkenden - Zahlung der Abschläge bereit erklärt hätten. Die unterschiedlichen Rechtsauffassungen bestünden aber fort, so der BAH.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »