Ärzte Zeitung, 26.07.2010

Arzneiversorgung kostet pro Kopf in Thüringen 522 Euro

ERFURT (rbü). Thüringens Ärzte haben pro gesetzlich Versichertem im vergangenen Jahr Medikamente im Gesamtwert von 522 Euro verordnet. Das entspricht etwa 10,4 Arzneimittelpackungen pro Kopf. Damit liegt der Freistaat weit über dem Bundesschnitt von 465 Euro, wie die Techniker Krankenkasse mitteilte. Die höchsten Pro-Kopf-Verordnungen gebe es in Mecklenburg-Vorpommern (560 Euro), die niedrigste in Bayern (416 Euro). Die Zahl der Arzneimittelpackungen ist in Thüringen zudem 2009 zwar um drei Prozent auf insgesamt 21,4 Millionen gesunken, die Kosten sind hingegen fast genauso stark auf rund 1,1 Milliarden Euro gestiegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »