Ärzte Zeitung online, 06.08.2010

AMNOG macht es nötig: IQWiG sucht neue Mitarbeiter

KÖLN (iss). Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) will sein Personalbestand aufstocken. Die künftig vorgesehene zusätzliche Aufgabe der Schnellbewertung von Arzneimitteln macht die Einstellung weiterer Mitarbeiter notwendig.

Nach dem Arzneimittelmarktneuordnungsgesetz (AMNOG) ist das Kölner Institut ab 2011 dafür zuständig, innerhalb von drei Monaten den Nutzen von Arzneiwirkstoffen zu bewerten. Das ist mit dem aktuellen Personal nicht zu bewerkstelligen. Deshalb sucht das IQWiG jetzt für die Ressorts "Arzneimittelbewertung" und "Biometrie" Statistiker, Mediziner, Biologen oder Pharmazeuten.

Weitere Informationen auf www.iqwig.de

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6812)
Organisationen
IQWiG (1123)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »