Ärzte Zeitung, 09.12.2010

BPI erneuert Forderung nach fairem Wettbewerb

BAD HOMBURG (ine). Mehr Transparenz im Vergaberecht bei Rabattverträgen fordert Dr. Alexander Natz vom Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI). Für einen fairen Wettbewerb müsse das Kartellrecht uneingeschränkt auf Rabattverträge angewendet werden. Portfolioverträge, die das ganze für die Krankenkassen erforderliche Produktsortiment abdeckten, prägten den Markt, so Natz beim Bad Homburger Gesundheitsrechtstag.

"Die meisten der zwischen 2006 bis 2008 geschlossenen Sortimentsverträge waren unbefristet und sind heute noch in der Apothekersoftware zu finden", so Natz.
Auch das Bundesversicherungsamt dränge darauf, die nicht ordnungsgemäß ausgeschriebenen Rabattverträge zu beenden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »