Ärzte Zeitung, 11.01.2011

AOK erteilt Zuschläge für neue Rabattverträge

BERLIN/STUTTGART (eb). Die AOK hat nach eigenen Angaben erste Zuschläge für die sechste Tranche ihrer bundesweiten Arzneimittelrabattverträge erteilt.

Dies gelte für 28 der insgesamt 87 ausgeschriebenen Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen. Die neuen Verträge haben eine Laufzeit von Juni 2011 bis Ende Mai 2013.

Diese Wirkstoffe repräsentieren im AOK-System ein Umsatzvolumen von 2,4 Milliarden Euro pro Jahr. Statt wie bisher fünf sind nun sieben Gebietslose vorgesehen, für die sich Hersteller bewerben können. Zur Tranche gehören auch die häufig verschriebenen Wirkstoffe Omeprazol und Simvastatin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »