Ärzte Zeitung, 03.05.2011

Ärzte verschreiben für 485 Euro pro Patient

HAMBURG (dpa). Jeder Kassenpatient hat vergangenes Jahr im Schnitt Medikamente für 485 Euro verschrieben bekommen. Ein Versicherter erhielt danach fast zehn Arzneimittel-Packungen auf Rezept, insgesamt waren es 693 Millionen.

Allerdings variiert das Verschreibungsverhalten regional stark: Bei Ärzten in Mecklenburg-Vorpommern waren es rund 599 Euro pro Kopf (24 Prozent über dem Bundesdurchschnitt), in Bayern lagen die Ausgaben mit 443 Euro knapp neun Prozent unter dem bundesweiten Mittel.

Insgesamt haben Patienten 2010 Zuzahlungen in Höhe von 1,9 Milliarden Euro für Arzneimittel geleistet (13 Prozent mehr als im Vorjahr).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Amazonas-Volk hat die gesündesten Gefäße weltweit

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »

Kiffen schädigt wohl doch Herz und Hirn

Cannabis-Konsum erhöht offenbar doch das Risiko für Schlaganfall und Herzschwäche. Zumindest hat sich ein entsprechender Zusammenhang in einer umfassenden US-amerikanischen Analyse gezeigt. mehr »