Ärzte Zeitung, 24.08.2011

Erste Frühbewertung einer Arznei jetzt in Kraft

BERLIN (fst). Das Ergebnis der ersten "frühen Nutzenbewertung" eines neuen Arzneimittels ist am Mittwoch rechtskräftig geworden.

Am Dienstag hatte der Gemeinsame Bundesausschuss das Ergebnis der Bewertung des Wirkstoffs Pitavastatin im Bundesanzeiger veröffentlicht. Das Präparat wird in eine Festbetragsgruppe eingeordnet, der Hersteller hatte dies selbst beantragt.

Damit ist das erste Schnellbewertungsverfahren, wie es seit dem Arzneimittelmarkt-Neuordnungs-Gesetz vorgesehen ist, formell abgeschlossen. 15 Dossiers über neue Wirkstoffe liegen dem GBA vor. Entschieden werden soll darüber bis Ende des Jahres, sagte GBA-Chef Dr. Rainer Hess.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Ärzte können künftig Medizinalhanf verordnen

Nach jahrelanger Debatte regelt das Parlament heute den Umgang mit Cannabis als Medizin völlig neu. Krankenkassen müssen künftig die Kosten im Regelfall erstatten. mehr »

Kein Schmerzensgeld für die künstliche Ernährung des Vaters

Das Münchener Landgericht hat die Klage gegen einen Hausarzt, der einen Patienten vermeintlich unnötig lange künstlich ernähren ließ, abgewiesen. Gleichwohl attestierte es einen Behandlungsfehler. mehr »

Droht Briten eine zweite Creutzfeldt-Jakob-Welle?

In Großbritannien ist ein Mann an einer ungewöhnlichen Creutzfeldt-Jakob-Erkrankung gestorben. Dies nährt Befürchtungen, wonach mehr als 20 Jahre nach der BSE-Krise eine zweite Erkrankungswelle ansteht. mehr »