Ärzte Zeitung, 25.08.2011

OTC-Verkauf legt bei Versandapotheken zu

WALDEMS-ESCH (fst). Apothekenpflichtige OTC-Präparate legen bei Versandapotheken deutlich an Umsatz zu, so das Marktforschungsunternehmen Insight Health.

Dieser Teilmarkt sei zwischen Juli 2010 und Juni 2011 bei einem Umsatz von 450 Millionen Euro um 5,4 Prozent gewachsen. Bei Nicht-Arzneien betrug der Zuwachs sogar 9,9 Prozent auf 226 Millionen Euro. Basis für alle Daten sind die realen Apothekenverkaufspreise.

Den Umsatzanteil der Versandapotheken am OTC-Gesamtumsatz gibt Insight Health mit 7,9 Prozent an. In öffentlichen Apotheken legte nur der Umsatz mit Nichtarzneimitteln um 2,9 Prozent zu. Mit minus 0,5 Prozent rückläufig war der OTC-Umsatz mit apothekenpflichtigen Arzneien (5,29 Milliarden Euro).

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »