Ärzte Zeitung online, 02.01.2012

Über 1000 neue Generika im letzten Jahr

BERLIN (maw). Von Januar bis Oktober vergangenen Jahres sind in Deutschland nach Angaben des Branchenverbandes Pro Generika 1206 neue Nachahmerpräparate auf den Markt gekommen.

Die Zahl ist deshalb so hoch, da der Verband alle unterschiedlichen Wirkstärken, Darreichungsformen und Packungsgrößen einzeln berücksichtigt.

Allein 341 Generika traten als wirkstoffgleiche Alternative zu zehn Erstanbieterpräparaten auf, deren Patentschutz abgelaufen war.

"Damit wurde durch die Generika auch in diesen Wirkstoffmärkten erstmals ein intensiver Wettbewerb eröffnet", kommentiert Bork Bretthauer, Geschäftsführer Pro Generika.

Wie der Verband hinweist, habe im betrachteten Zeitraum in der Apotheke ein durchschnittliches Generikum 19,91 Euro gekostet, bei den vergleichbaren patentfreien Erstanbieterarzneien seien es 48,53 Euro gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »