Ärzte Zeitung online, 02.01.2012

Über 1000 neue Generika im letzten Jahr

BERLIN (maw). Von Januar bis Oktober vergangenen Jahres sind in Deutschland nach Angaben des Branchenverbandes Pro Generika 1206 neue Nachahmerpräparate auf den Markt gekommen.

Die Zahl ist deshalb so hoch, da der Verband alle unterschiedlichen Wirkstärken, Darreichungsformen und Packungsgrößen einzeln berücksichtigt.

Allein 341 Generika traten als wirkstoffgleiche Alternative zu zehn Erstanbieterpräparaten auf, deren Patentschutz abgelaufen war.

"Damit wurde durch die Generika auch in diesen Wirkstoffmärkten erstmals ein intensiver Wettbewerb eröffnet", kommentiert Bork Bretthauer, Geschäftsführer Pro Generika.

Wie der Verband hinweist, habe im betrachteten Zeitraum in der Apotheke ein durchschnittliches Generikum 19,91 Euro gekostet, bei den vergleichbaren patentfreien Erstanbieterarzneien seien es 48,53 Euro gewesen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »