Ärzte Zeitung, 05.03.2012

In Bayern sinkt die Zahl der Apotheken

MÜNCHEN (sto). In Bayern ist die Zahl der Apotheken im vergangenen Jahr um 44 im Vergleich zu 2010 gesunken. Insgesamt wurden 2011 nach Angaben der Bayerischen Landesapothekerkammer 92 Apotheken geschlossen.

Der Schwerpunkt der Schließungen lag in Franken. Allein in Mittelfranken haben 22 von insgesamt 470 Apotheken dichtgemacht.

"Nach dem Ärztemangel in ländlichen Gebieten folgt nun eine weitere Ausdünnung der Gesundheitsversorgung durch den Wegfall von Apotheken", erklärte Dr. Christian Machon, Mitglied im Vorstand der Kammer und selbst Apotheker in Unterfranken.

Zugleich gab es 2011 bayernweit 48 Neueröffnungen. Mit insgesamt 3386 Apotheken liege Bayern damit wieder auf dem Stand von 1995/96, so die Apothekerkammer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »