Ärzte Zeitung, 02.06.2012

KV liefert Frühinfos über Arzneiverordnungen

KÖLN (iss). In Nordrhein können sich niedergelassene Ärzte jetzt sechs Wochen nach Quartalsende einen Überblick über ihre Verordnungsdaten verschaffen.

Die KV Nordrhein stellt Mitgliedern in ihrem Portal eine Arzneimittel-Frühinformation zur Verfügung.

Sie enthält Angaben zu Arzneimittelkosten, zur Altersstruktur der Patienten, den häufigsten Wirkstoffen und Handelsnamen mit Kosten und Dosen sowie den Stand bei Zielvorgaben wie der Generika-Quote.

Bei einzelnen Kennzahlen sehen Ärzte auch den Vergleich zur Fachgruppe. Die Frühinformation ist ein Projekt des ZI und zehn kassenärztlicher Vereinigungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »