Ärzte Zeitung, 02.06.2012

KV liefert Frühinfos über Arzneiverordnungen

KÖLN (iss). In Nordrhein können sich niedergelassene Ärzte jetzt sechs Wochen nach Quartalsende einen Überblick über ihre Verordnungsdaten verschaffen.

Die KV Nordrhein stellt Mitgliedern in ihrem Portal eine Arzneimittel-Frühinformation zur Verfügung.

Sie enthält Angaben zu Arzneimittelkosten, zur Altersstruktur der Patienten, den häufigsten Wirkstoffen und Handelsnamen mit Kosten und Dosen sowie den Stand bei Zielvorgaben wie der Generika-Quote.

Bei einzelnen Kennzahlen sehen Ärzte auch den Vergleich zur Fachgruppe. Die Frühinformation ist ein Projekt des ZI und zehn kassenärztlicher Vereinigungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »