Ärzte Zeitung, 11.06.2012

Neue Apothekenordnung tritt in Kraft

BERLIN (af). Mehr Arzneimittelsicherheit, weniger Bürokratie. Das soll die Novelle der Apothekenbetriebsordnung leisten, die am Dienstag in Kraft tritt.

Die vierte Verordnung zur Änderung der Apothekenbetriebsordnung verpflichtet die Apotheker, ein Qualitätsmanagementsystem für das Herstellen von Arzneimitteln einzurichten.

Apothekenkunden sollen künftig mehr Vertraulichkeit bei der Beratung erfahren. Geregelt wird ferner die Betäubungsmittel-Vorratshaltung, was die Palliativversorgung verbessern helfen soll.

Ärzte sollen künftig Palliativpatienten kleine Vorräte an Betäubungsmitteln zur Überbrückung überlassen dürfen.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6985)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gröhes Sonnenschein-Politik

Bei der Eröffnung des Ärztetags weiß sich der Gesundheitsminister bei Partnern. Kritik hat Gröhe nur für den Koalitionspartner übrig und freut sich auf ein Wiedersehen beim Ärztetag 2018. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

"Turbolader einer Zwei-Klassen-Medizin"

Die Einheitsversicherung als Garant für Gerechtigkeit im Versorgungssystem? Aus Sicht von BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery eine fatale Fehleinschätzung. Die "Ärzte Zeitung" dokumentiert Auszüge aus seiner Ärztetags-Eröffnungsrede. mehr »