Ärzte Zeitung, 01.07.2012

Werden Medikamente aus Versandhandel teurer?

BERLIN (dpa). Medikamente aus der Internet-Apotheke könnten künftig teurer werden.

Der Bundestag hat am Donnerstagabend die Novelle des Arzneimittelgesetzes beschlossen, wonach die deutschen Vorschriften für Arzneimittelpreise künftig auch bei ausländischen Versandapotheken gelten.

Diese können ihren deutschen Kunden damit keine Rabatte und Boni mehr gewähren. Allerdings bedarf diese Neuregelung noch der Zustimmung des Bundesrats.

Ferner soll das Gesetz die Patienten besser vor gefälschten Medikamenten schützen. Deshalb erhalten verschreibungspflichtige Arzneimittel ein Sicherheitsmerkmal, das ihre Echtheit garantieren soll.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6804)
[02.07.2012, 07:55:34]
Ronny Röske 
Schande dem, der Böses dabei denkt ...
Man muss bei Novellierungen dieser Art fragen, wessen Handschrift diese Novelle trägt. Wir wollen doch nicht unterstellen, dass hier vielleicht Lobbyisten der pharmazeutischen Industrie am Werke waren, oder?

Schande dem, wer Böses dabei denkt!  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »