Ärzte Zeitung, 27.09.2012

GSK

"Impfstoff-Ausschreibung braucht Versorgungsziele"

MÜNCHEN (eb). Um die Bevölkerung in Deutschland nächstes Jahr rechtzeitig mit Grippe-Impfstoffen zu versorgen, stellt GlaxoSmithKline (GSK) Forderungen an künftige Ausschreibungen.

Dort müsse nicht nur der Preis geregelt sein, sondern auch Impfziele sowie Impf-Aufklärung und andere Maßnahmen von Herstellern und Kostenträgern.

Auch eine Zeitplanung für die Auslieferung, die eine reibungslose Umsetzung der Grippeimpfungen ermöglicht, sei notwendig, so GSK.

In Schleswig-Holstein, Hamburg und Bayern ist der Grippe-Impfstoff des dortigen Ausschreibungsgewinners derzeit nicht verfügbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »