Ärzte Zeitung, 19.11.2012

Boceprevir

Doch noch auf Preis geeinigt

BERLIN. MSD Sharp & Dohme hat sich mit dem GKV-Spitzenverband nun doch auf einen Preis für sein neues Hepatitis-C-Medikament Victrelis® (Boceprevir) geeinigt.

Die Einigung kommt insoweit überraschend, als die Verhandlungen bereits gescheitert waren. Mitte September erhielt die Schiedsstelle mit Victrelis® den ersten Auftrag zur Festsetzung eines Preises nach AMNOG.

Man habe aber weiter mit dem Spitzenverband gesprochen, erklärte eine MSD-Sprecherin.

Resultat sei ein Preis, der "für uns immer noch akzeptabel ist". Die genaue Rabatthöhe soll einstweilen noch nicht bekannt gegeben werden. (cw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »