Montag, 20. Oktober 2014
Ärzte Zeitung, 25.01.2013

Beratung

Apotheker nach wie vor gefragt

STARNBERG. Trotz steigender Relevanz als Informationsmedium kann das Internet die individuelle Beratung von Apotheken in Gesundheitsfragen nicht ersetzen. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsunternehmens Forsa im Auftrag des Starnberger Softwarehauses Pharmatechnik.

Über 80 Prozent der Ostdeutschen und 75 Prozent der Westdeutschen (gesamt: 76 Prozent) erklärten demnach, sich eine individuelle Beratung vom Apotheker zu wünschen.

Dazu gehöre ausdrücklich eine persönliche Beratung und Empfehlung des Apothekers, nicht nur eine "Medikamentenausgabe". Besonders Verbraucher bis 29 Jahre vermissten dabei die persönliche Beratung beim Apotheker.

Während in den anderen Altersgruppen bis zu 80 Prozent der Befragten erklärten, das Personal in der Apotheke nehme sich genügend Zeit für die Beratung, so waren dies in der Gruppe der bis 29-jährigen nur 64 Prozent.

Gleichzeitig erwarten die jüngeren auch signifikant häufiger als ältere Verbraucher ausdrückliche Empfehlungen des Apothekers und damit eine über die Ausgabe des Medikaments hinausgehende Beratung (unter 30-jährige: 86 Prozent, über 60-jährige: 70 Prozent). (ck)

|

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Top-Meldungen

Welt-Osteoporose-Tag: Männer - von wegen harte Knochen

Osteoporose galt lang als typische Frauenkrankheit. In Bezug auf die Knochengesundheit könnten Männer jedoch das schwächere Geschlecht sein. Die Erkrankung bleibt bei ihnen oft unentdeckt. mehr »

Schwere Niereninsuffienz: Wenn's juckt, cremen statt kratzen

Viele Patienten mit fortgeschrittener Niereninsuffizienz haben Erkrankungen der Haut. Besonders häufig ist der urämische Pruritus, der oft Juckreiz verursacht. Experten verraten, was dagegen hilft. mehr »

Schadenersatzlage: Keine Angst vor den Prozesskosten

Wenn Anleger bei ihren Investments vor hohen Verlusten stehen, schrecken Geschädigte oft aus Angst vor den Kosten einer Schadens­ersatzklage zurück. Doch diese hat häufig gute Erfolgschancen. mehr »