Ärzte Zeitung, 06.02.2013

AOK

Rabatte über acht weitere Wirkstoffe

STUTTGART. Die AOK-Gemeinschaft treibt ihre Arzneimittelverträge voran und hat nach eigenen Angaben Zuschläge für acht Wirkstoffe und Wirkstoffkombinationen ab 1. Juni 2013 erteilt.

Dabei handele es sich um "besonders bedeutsame oder sensible Wirkstoffe oder Wirkstoffkombinationen" -  ein Beispiel ist Risperidon bei Schizophrenie.

Lieferengpässen bei Rabattmedikamenten will die AOK dadurch verhindern, dass bei acht Gebietslosen jeweils bis zu drei Hersteller den Zuschlag erhalten haben.

Die neue Rabatt-Tranche soll die Verträge der sechsten Ausschreibungsrunde ersetzen, die im Juni auslaufen.

Mitte des Jahres sind dann AOK-weit Rabattverträge über 230 Wirkstoffe in Kraft, hieß es. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"GOÄ-Konsens bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »