Ärzte Zeitung, 23.04.2013

Ministerium

100 Millionen Euro für Forschungsprojekte

BERLIN. Krankheiten gezielt vorbeugen oder maßgeschneiderte Therapien - das Forschungsministerium will die Erforschung personalisierter Medizin stärker fördern.

Das hat Bundesforschungsministerin Johanna Wanka (CDU) am Montag in Berlin angekündigt.

Für Grundlagenprojekte aus Wirtschaft und Wissenschaft aber auch präklinische und klinische Forschung sollen ab sofort bis zum Jahr 2016 insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

Zudem würden auch Projekte zu ethischen, rechtlichen und sozialen Aspekten der individualisierten Medizin gefördert, so Wanka. (sun)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »