Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 29.05.2013

Klinische Prüfungen

EU-Parlament fordert ethische Studiendesigns

BERLIN. Die Zustimmung einer Ethikkommission könnte für klinische Arzneimittelstudien in Europa doch verpflichtend bleiben. Eine Mehrheit der Abgeordneten im zuständigen Ausschuss sei dafür, heißt es in Kreisen der Europäischen Volkspartei (EVP).

Am Mittwochnachmittag berät der Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europaparlaments einen Verordnungsentwurf der Europäischen Kommission zur Arzneimittelforschung am Menschen.

Insgesamt 74 Änderungsanträge stehen zur Diskussion. Unter anderem fordern die Abgeordneten, dass jeder Antrag auf eine klinische Prüfung zuvor von einer Ethikkommission genehmigt werden und die Sicherheit der Probanden über Effizienzüberlegungen gestellt werden müsse. Beides ist in der Vorlage der Kommission nicht vorgesehen.

Für das Vorschalten von Ethikkommissionen und mehr Probandenschutz hatten sich auch Bundestag und Bundesrat, die Ärztekammern und die Pharmaindustrie ausgesprochen. Bei einem deutlichen Votum des europäischen Gesundheitsausschusses könnte ds Europaparlament die Änderungen bereits im Juli beschließen. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »