Ärzte Zeitung, 21.07.2014

Neue Festbeträge

Laumann fordert mehr Infos für die Patienten

BERLIN. Die Konsequenzen der Festbetragssenkungen zum 1. Juli beschäftigen den Patientenbeauftragten der Bundesregierung.

Es werde deutlich, dass viele Patienten weder von den behandelnden Ärzten, noch von den Apothekern und Krankenkassen angemessen über seither mögliche höhere Zuzahlungen oder die Umstellung auf ein anderes Präparat informiert würden, sagte Staatssekretär Karl-Josef Laumann am Freitag.

Patienten schilderten ihm, dass sie vom Arzt ohne Hinweis auf die abgesenkten Festbeträge ein Rezept über das gewohnte Arzneimittel erhielten und in der Apotheke mit erheblichen Zuzahlungen konfrontiert würden.

Statt sie aufzuklären oder ihnen zu einem Gespräch mit dem Arzt über eine eventuelle Umstellung zu raten, erhielten sie dort oft den Hinweis, sich an den Patientenbeauftragten zu wenden, sagte Laumann.

Absenkungen der Festbeträge müssten früher transparent gemacht werden, forderte Laumann. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »