Ärzte Zeitung, 31.07.2014

Personalie

Broich wird neuer BfArM-Chef

BONN.Professor Karl Broich wird neuer Präsident des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM). Einem entsprechenden Vorschlag von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat das Bundeskabinett am Mittwoch zugestimmt.

Broich tritt am 6. August die Nachfolge von Professor Walter Schwerdtfeger an, der das Amt Ende Juli aus Altergründen abgibt.

Der 55 Jahre alte Humanmediziner Broich war bereits seit 2009 Vizepräsident des BfArM, dem er seit 2000 angehört. Er ist ausgebildeter Facharzt für Nervenheilkunde und Psychotherapie und Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften.

Seit 2013 ist Broich auch Honorarprofessor an der Medizinischen Fakultät der Universität Bonn. Seine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen unter anderem in der Methodik klinischer Prüfungen. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »