Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 24.10.2014

EU-Kommission

Juncker ändert Kompetenzen für Arzneien

STRASSBURG. EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker hat seine ursprüngliche Absicht, die Verantwortung für den Pharmasektor und die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) bei der Generaldirektion Binnenmarkt und Industrie anzusiedeln, rückgängig gemacht.

Die Kompetenz bleibt nunmehr bei der Generaldirektion Gesundheit und Lebensmittelsicherheit angesiedelt und fällt in das Ressort des neuen litauischen EU-Gesundheitskommissars Vytenis Andriukaitis. Juncker vor dem EU-Parlament: "Ich teile Ihre Auffassung, dass Arzneimittel keine Produkte wie alle anderen sind."

Juncker reagierte damit auf Proteste des EP-Gesundheitsausschusses und aus der deutschen Ärzteschaft. (taf)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »