Ärzte Zeitung App, 27.11.2014

Wirkstoffe

Liste mit Austauschverboten des GBA kann in Kraft treten

BERLIN. Die Wirkstoffe Betaacetyldigoxin, Digitoxin und Digoxin gegen Herzerkrankungen, das Immunsuppressivum Tacrolimus, das Schilddrüsenhormon Levothyroxin (Tabletten) sowie Levothyroxin und Kaliumiodid (fixe Kombination/Tabletten) dürfen in Apotheken nicht mehr durch ein wirkstoffgleiches Präparat ausgetauscht werden.

Das Bundesgesundheitsministerium ließ einen Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschussesvom September ohne Beanstandung passieren, sodass dieser nun in Kraft treten kann. Bereits seit April gilt für die Wirkstoffe Ciclosporin und Phenytoin ein Substitutionsverbot. Eine Analyse des Beratungsunternehmens IMS Health hat gezeigt, dass die Rabattquoten für diese Wirkstoffe bereits vorab teils drastisch gesunken sind. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »