Ärzte Zeitung, 08.03.2016

Rezeptfreie Arzneimittel

Neue Website zum Grünen Rezept startet

BERLIN. Ab sofort finden Ärzte und Patienten auf der Website www.pro-gruenes-rezept.de alle wichtigen Informationen rund um das Grüne Rezept. Ärzte haben die Möglichkeit, dort auch Rezeptformulare zu bestellen.

Das Projekt "Grünes Rezept" haben zahlreiche Arzneimittel-Hersteller zusammen mit dem Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH) ins Leben gerufen. Es war eine mit der KBV und der Apothekerschaft abgestimmte Reaktion auf die Entscheidung des Gesetzgebers von 2003, rezeptfreie Arzneimittel von Ausnahmen abgesehen aus der Leistungspflicht der gesetzlichen Krankenversicherung herauszunehmen.

Mit dem Grünen Rezept können Ärzte ihren Patienten geeignete rezeptfreie Arzneimittel empfehlen. Im Jahr 2015 haben Ärzte insgesamt 44 Millionen solcher Rezepte ausgestellt.

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6804)
Organisationen
BAH (167)
KBV (6332)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So schädlich fürs Herz wie Cholesterin

Depressionen steigern bei Männern das Risiko fürs Herz ähnlich stark wie hohe Cholesterinwerte oder Fettleibigkeit. Das ergab eine aktuelle Analyse der KORA-Studie. mehr »

Den Berg im eigenen Tempo erklimmen

Medizinstudentin Solveig Mosthaf fühlt sich im Studium manchmal, als würde sie einen steilen Berg hinauf kraxeln. Sie wünscht sich mehr Planungsfreiheit – und die Möglichkeit, eigene Wege zu gehen. mehr »

Positive HPV-Serologie bringt bessere Prognose

Bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumor ist eine positive HPV-16-Serologie mit einem verbesserten Überleben assoziiert. Das bestätigt jetzt eine US-Studie. Demnach liegt die Wahrscheinlichkeit für ein Fünf-Jahres-Überleben sogar 67 Prozent höher. mehr »