Ärzte Zeitung, 12.07.2016

AMNOG

Koalition will Stopp bei Arzneipreisen bis 2022

BERLIN. Im Zuge der Novellierung des AMNOG plant die Koalition eine Verlängerung des seit 2010 geltenden Preismoratoriums bis 2022. Das geht aus einem Eckpunktepapier hervor, das der Ärzte Zeitung vorliegt. Ursprünglich sollte der Preisstopp bis Ende 2017 gelten.

Ab 2018 soll der GKV-Spitzenverband im Benehmen mit den Pharma-Verbänden allerdings einen Inflationsausgleich gewähren können. (HL)

Topics
Schlagworte
Arzneimittelpolitik (6987)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »