Ärzte Zeitung, 19.08.2016

Verordnungen

Rheinland-Pfalz bei Antibiotika auf Platz drei

MAINZ. Niedergelassene Ärzte in Rheinland-Pfalz verschrieben 2015 rechnerisch jedem Erwerbstätigen 5,5 Tagesdosen Antibiotika. Das teilt die Landesvertretung der Techniker Krankenkasse (TK) mit.

Damit liegt Rheinland-Pfalz rund 13 Prozent über dem Bundesschnitt und ist somit das Bundesland mit den dritthäufigsten Antibiotikaverordnungen. Im Saarland wird am meisten verordnet (5,8 Tagesdosen), in Sachsen mit 3,5 Tagesdosen am wenigsten.

TK-Landesvertretungsleiterin Anneliese Bodemar sagte, die regionalen Unterschiede müssten hinterfragt werden. (aze)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Schnelltests - meist ein Fall für die GOÄ

Schnell und medizinisch sinnvoll – aber von gesetzlichen Krankenkassen meist nicht bezahlt: Laborschnelltests liegen im Trend. Für Hausärzte sind sie oft auch eine Selbstzahler-Option. mehr »