Ärzte Zeitung, 15.09.2016

Gelbe Liste

Neuer Online-Auftritt

NEU-ISENBURG. Der Arzneimittelinformationsdienst Gelbe Liste hat seinen Online-Auftritt einer Frischzellenkur unterzogen. Wie das Unternehmen mitteilt, umfasst www.gelbe-liste.de mit fast 14.000 Fachinformationen für Fachkreise und mehr als 5000 Packungsbeilagen für Verbraucher eines der größten Angebote für mehr Arzneimitteltherapiesicherheit.

Insgesamt liefere das Internetportal umfassende Informationen zu mehr als 120.000 apotheken- und rezeptpflichtigen Präparaten. Zusätzlich finden Nutzer tagesaktuell Nachrichten zu Lieferengpässen, Rote-Hand-Briefe sowie Informationen zu Neuzulassungen.

Hintergrund sei, dass jährlich mehr als 500.000 Krankenhauseinweisungen auf das Konto von Fehlern bei der Verordnung oder Einnahme von Medikamenten gingen.

Nutzer des Portals könnten unter www.gelbe-liste.de/identazudem Medikamente leicht und sicher anhand ihres Aussehens bestimmen. Darüber hinaus finden sich Informationen zu Teilbarkeit, Mörserbarkeit und Sondenfähigkeit sowie zur Galenik und Wirkstoffinteraktionen.

Seit dem Relaunch bietet die med-i-box der Gelben Liste darüber hinaus weitergehende und transparent gekennzeichnete Informationen der Arzneimittelhersteller zur richtigen Anwendung bei vielen Präparaten. (maw)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »