Donnerstag, 17. April 2014

51. "Pille danach": Gröhe wehrt sich gegen Freigabe

[24.02.2014] Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) will offenbar alles daran setzen, die SPD und die Bundesländer davon abzubringen, die eine Freigabe der "Pille danach" gefordert und beschlossen hatten. mehr»

52. Arzneimittel: Bundestag verlängert Preisstopp

[21.02.2014] Der Bundestag hat das Preismoratorium für Arzneien bis Ende 2017 verlängert - und den Bestandsmarktaufruf beerdigt. mehr»

53. Aut-idem: Bremen kreuzt am meisten

[21.02.2014] In Deutschland herrscht ein Nord-Süd-Gefälle beim Aut-idem-Verbot. Eine neue Analyse zeigt, dass die Ärzte in Bremen Spitzenreiter beim Kreuzen sind - ganz anders als ihre Kollegen etwa im Saarland. Das hat Auswirkungen auf die Abgabe von Rabattarzneien. mehr»

54. Gesundheitsausschuss: Grünes Licht für reformierte Hausarztverträge

[19.02.2014] Der Gesundheitsausschuss hat ein Gesetzespaket durchgewinkt, das die Kostendämpfung im Arzneimittelmarkt regelt. Außerdem wird der Abschluss von Hausarztverträgen erleichtert - die gelb-schwarzen Stolpersteine werden beseitigt. mehr»

55. Versandapotheken: BGH verschiebt Urteil zu Rabatten

[19.02.2014] Dürfen ausländische Apotheken deutschen Kunden Rx-Rabatte gewähren? Das wird der BGH erst Ende Februar entscheiden. mehr»

56. Nutzenbewertung: Die Preis-Frage, oder vom Wert einer Innovation

[19.02.2014] Am Donnerstag wird der Bundestag ein neues Arzneispargesetz besiegeln. Damit werden zentrale Aspekte im AMNOG-Verfahren geändert. mehr»

57. Gendiagnostik in der Warteschlange: Ein langer Weg und unnötiges Leid

[19.02.2014] Stratifizierte Medizin kann Krebspatienten unnütze und belastende Therapien ersparen. Doch GKV-Patienten müssen lange warten, bis für sie neue Diagnostik zugänglich wird. Ein Fallbeispiel. mehr»

58. DDR-Arzneitests: Roche öffnet Firmenarchiv

[18.02.2014] Das Pharma-Unternehmen Roche hat die Türen zu seinem Archiv weit geöffnet: Es will komplette Aufklärung in Bezug auf die DDR-Arzneimitteltests. mehr»

59. Nutzenbewertung: IQWiG sieht Zusatznutzen für Afatinib

[18.02.2014] Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit hat am Montag seine Empfehlung zum Dossier über das Krebsmedikament Giotrif® (Afatinib) von Boehringer Ingelheim vorgelegt. mehr»

60. 30,8 Milliarden Euro: Arzneiausgaben wachsen um fünf Prozent

[17.02.2014] Die Ausgaben in der GKV für Arzneimittel und Test-Diagnostika haben im vergangenen Jahr rund 30,8 Milliarden Euro betragen. Das entspricht einem Anstieg von fünf Prozent im Vergleich zu 2012, geht aus einer Auswertung des Beratungsunternehmens IMS Health hervor. mehr»