Ärzte Zeitung online, 02.04.2015

ASV-Streit

DKG kritisiert Haltung der KVen

Die Auseinandersetzungen um eine Neuordnung der ASV zieht weitere Kreise. Jetzt kritisiert DKG-Chef Georg Baum die Forderungen der KVen in einem Schreiben an Gesundheitsminister Gröhe.

BERLIN. Als Rückschritt bezeichnet der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, die Forderungen dazu aus der Kassenärztlichen Bundesvereinigung im Zusammenhang mit der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung (ASV).

In einem Schreiben an Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU), das der "Ärzte Zeitung" vorliegt, bezeichnet Baum die auf Druck der KV-Vorstände formulierten Bedingungen für eine Aufgabe des Kriteriums "schwere Verlaufsformen" als Versuch, qualifizierte ambulante Behandlungsmöglichkeiten für GKV-Versicherte aus offensichtlich ökonomischen Interessen in die Zuständigkeit der KVen zu holen.

Die geplante ASV-Neuregelung sowie ein gemeinsamer Vorstoß der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und der Deutschen Krankenhausgesellschaft bei Gesundheitsminister Gröhe hatten zuvor, wie berichtet, für Aufregung im KV-System gesorgt.

Einige Vertreter der KVen seien wegen des "Alleingangs" von KBV-Chef Dr. Andreas Gassen "sehr sauer", hieß es. (af)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

"GOÄ-Novelle bis Ende 2017 ist sportliches Ziel"

Wann kommt die neue GOÄ? Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" verrät GOÄ-Verhandlungsführer Dr. Reinhard genaueres. mehr »

"Harte Hand" schadet dem Schulerfolg

Den Lebenswandel eines Kindes kann ein sehr strenges Elternhaus negativ beeinflussen, belegt eine Studie. mehr »