Ärzte Zeitung online, 25.03.2014

Brandenburg

Neue Versorgungslösungen bis Herbst

POTSDAM. Vorschläge für Versorgungslösungen auf dem Land will das gemeinsame Landesgremium nach Paragraf 90a des SGB V in Brandenburg bis zum Herbst vorlegen.

Das Gremium hat Mitte März die Arbeit aufgenommen. Diese steht unter dem Motto "Beispiele guter Praxis nutzen - Innovationsräume ausleuchten - Impulse für Landes- und Bundespolitik geben".

"Wir wollen regionale Fragen in den Fokus nehmen. Gute Modelle sollen weiterentwickelt werden", kündigte Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack (Linke) an.

Zuerst will das Gremium drängenden Fragen in den berlinfernen Regionen des Landes nachgehen. Dort müssen immer weniger immer ältere Menschen versorgt werden. Ein Arbeitsausschuss des Landesgremiums soll dazu bis zum dritten Quartal Vorschläge für geeignete Modellregionen unterbreiten.

Dem Landesgremium gehören neben dem Ministerium, KV, Krankenhausgesellschaft und Kassen auch die kommunalen Spitzenverbände an. Selbsthilfeorganisationen, die Landesärztekammer, die Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer und die Landesvertretung der Pflegeberufe haben Mitberatungsrecht. (ami)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »