Ärzte Zeitung App, 06.01.2015

Thüringen

Stiftung gewinnt BarmerGEK als Förderer

ERFURT. Die Stiftung zur Förderung ambulanter ärztlicher Versorgung in Thüringen hat einen weiteren Förderer gefunden: Die Barmer GEK unterstützt die Stiftung mit 50.000 Euro, teilte die Kasse am Montag mit.

Die Stiftung fördert seit 2009 Medizinstudenten und angehende Haus- und Augenärzte. Sie verpflichten sich, nach Abschluss der fachärztlichen Weiterbildung vier Jahre in der ambulanten Versorgung zu arbeiten. Derzeit werden 122 Ärzte gefördert.

"Als Krankenkasse sind wir mit der KV nicht immer einer Meinung, was dafür der richtige Weg ist, doch wo wir einig sind, beteiligen wir uns gern", sagte Hermann Schmitt, Landesgeschäftsführer der BarmerGEK in Thüringen laut Mitteilung. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hypertonie in jungen Jahren erhöht Risiko für den Nachwuchs

Das Alter, in dem sich ein Bluthochdruck manifestiert, beeinflusst nicht nur die persönliche Prognose eines Patienten, sondern wohl auch das Erkrankungsrisiko seiner Kinder. mehr »

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

Schon bei Babys und Kleinkindern machen sich die Folgen übermäßigen Medienkonsums bemerkbar. Das geht aus der neuen BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt. mehr »

Deutsche überschätzen Ebola-Gefahr und unterschätzen Masern

Im Mittelpunkt medialer Berichterstattung stehen meist große globale Bedrohungen wie Ebola und Zika. Doch Experten haben ganz andere übertragbare Erkrankungen im Visier. mehr »