Ärzte Zeitung, 17.10.2016

Rheinland-Pfalz

Ausgaben für Medizin steigen um 4,4 Prozent

BAD EMS. Die Gesundheitsausgaben in Rheinland-Pfalz sind 2014 erneut gestiegen – um 4,4 Prozent. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems wurden im Land 16,3 Milliarden Euro für Waren und Dienstleistungen rund um die Gesundheit ausgegeben (Deutschland: plus 4,2 Prozent).

Damit setze sich der Trend der vergangenen Jahre fort. Zwischen 2008 und 2014 haben sich die Gesundheitsausgaben im Land insgesamt um 23 Prozent erhöht Das entspricht dem Bundesdurchschnitt. Auf jeden Rheinland-Pfälzer entfielen 2014 rechnerisch Gesundheitsausgaben in Höhe von 4081 Euro. Die Ausgaben pro Person lagen etwas über dem Bundesdurchschnitt, der sich auf 4050 Euro belief.

Der größte Teil der Gesundheitsausgaben wird durch die gesetzlichen und privaten Krankenversicherungen getragen. 2014 kfinanzierten sie zwei Drittel aller Ausgaben. (eb)

Topics
Schlagworte
Bedarfsplanung (600)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »