1.  Bürgerversicherung: Lauterbach verspricht Komfort-EBM

[23.02.2017] Ärzte sollen auf keinen Fall Honorar verlieren, wenn unter einer SPD-dominierten Bundesregierung die Bürgerversicherung realisiert würde.  mehr»

2.  Antibiotika: Wie kommt Schwung in die Forschung?

[22.02.2017] Mit vier Vorschlägen will die Boston Consulting Group die globale Antibiotikaforschung ankurbeln. Dazu sollen Pharmahersteller gegen hohes finanzielles Risiko abgesichert und Forschungsleitlinien bereitgestellt werden.  mehr»

3.  Psychische Erkrankungen: Neue Versorgungsformen gefragt

[21.02.2017] Der Landschaftsverband Rheinland setzt bei seinem Versorgungsangeboten auf Dezentralisierung. Das soll vor allem schwer erkrankten Patienten das Leben etwas erleichtern.  mehr»

4.  Schlaganfall: Schärfere Vorgaben für Kliniken

[20.02.2017] Baden-Württemberg setzt präzise Standards: Schlaganfall-Patienten sollen nur noch in zertifizierten Kliniken behandelt werden.  mehr»

5.  Niedersachsen: Hilfe aus Strukturfonds wirkt

[20.02.2017] In Niedersachsen kann in diesem Jahr die Neubesetzung von 26 Vertragsarztsitzen gefördert werden. Die Bilanz für 2016: Die Unterstützung via Strukturfonds hilft.  mehr»

6.  Schleswig-Holstein: Bürger stimmen über Nordfriesland-Kliniken ab

[16.02.2017] Wie geht es mit den Krankenhäusern in Niebüll, Husum und auf Föhr weiter? Ein Bürgerentscheid soll die Richtung weisen.  mehr»

7.  Blogbeitrag: Warum Behörden oft überfordert sind

[16.02.2017] Als angehender Arzt und als ehemaliger Verwaltungsfachangestellter kennt Medizinstudent Hekim Colpan zwei Seiten der Flüchtlingsversorgung.  mehr»

8.  Antibiotika: Lieferengpässse durch Monopole?

[14.02.2017] Die Antibiotika-Apotheke der Welt ist Asien. Das kann Folgen für die Versorgung in Deutschland haben.  mehr»

9.  BMG: Spitze des Sachverständigenrats bestätigt

[10.02.2017] Der Allgemeinarzt Ferdinand Gerlach und der Gesundheitsökonom Eberhard Wille wurden erneut für die Leitung des Sachverständigenrats im Gesundheitswesen berufen.  mehr»

10.  Forschungsprojekt: Ärztemangel soll regional besser vorhersagbar werden

[10.02.2017] Ein Projekt an der Uni Trier soll kommunale Planer künftig besser unterstützen, wenn es um einen sich abzeichnenden Ärztemangel oder Pflegenotstand in der Region geht. Fundierte Prognosen seien bislang kaum regional differenzierbar, heißt es.  mehr»