Ärzte Zeitung, 07.05.2008

Neue KBV-Hausarztverträge

Abschluss mit Knappschaft und BIG Gesundheit

BERLIN (HL). Die Arbeitsgemeinschaft Vertragskoordinierung der KBV hat zwei neue Hausarztverträge abgeschlossen: Sie gelten bundesweit ab dem 1. April für die 380 000 Versicherten der BIG Gesundheit und ab dem 1. Juli für die 1,6 Millionen Versicherten der Knappschaft Bahn/See.

Bei der BIG Gesundheit steht wegen der überwiegend jüngeren Klientel Prävention im Vordergrund: Der Check-up wird mit 5,11 Cent vergütet, es gibt zusätzliche Kinderuntersuchungen. Bei der Knappschaft mit überwiegend älteren Versicherten steht die Koordinationsleistung des Hausarztes im Vordergrund. Ferner wird die Betreuung in Disease-Management-Programmen zusätzlich vergütet.

Lesen Sie dazu auch:
Der Hausarzt als Steuermann und Promotor von Prävention

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17134)
Krankenkassen (16329)
Organisationen
KBV (6447)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Kompromiss im Tauschhandel?

18:31 Kaum verkündet, war der Kompromiss zur Pflegeausbildung auch schon wieder vom Tisch. Doch jetzt soll der Koalitionsausschuss eine Einigung bringen. Offenbar bahnt sich ein Handel zwischen CDU und SPD an. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »