Ärzte Zeitung, 08.05.2008

Qualität in der Praxis: Nordrhein sieht sich im Plan

KÖLN (iss). Bei den meisten Praxen in Nordrhein laufen die Vorbereitungen auf die Einführung eines praxisinternen Qualitätsmanagements planmäßig.

Nach einer Umfrage der Qualitätskommission der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) haben 76 Prozent der Praxen die Planungsphase beendet.

Das Gremium hatte im November vergangenen Jahres 365 zufällig ausgewählte Praxen nach dem Stand der Einführung des Qualitätsmanagements befragt, 333 Praxen antworteten. Danach waren 24 Prozent noch mit der Planung befasst, 57 Prozent setzten das Qualitätsmanagement bereits um. Zertifiziert waren 13 Praxen oder vier Prozent.

"Die meisten Praxen sind in Bezug auf die Vorgaben des Gemeinsamen Bundesausschusses sehr gut gerüstet", sagt der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der KVNo Dr. Klaus Enderer. Die Einführung des Qualitätsmanagements sei nicht nur eine Pflichtaufgabe der Praxen, sondern sie sei notwendig, damit die Praxen im Wettbewerb bestehen können, so Enderer.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »