Ärzte Zeitung, 20.05.2008

Drei Parteien unterstützen Fonds-Kampagne

STUTTGART (fst). Die Aktion "Gesundheitsfonds - so nicht" von KV Baden-Württemberg, Landeskrankenhausgesellschaft und Ärztekammer bekommt im Südwesten Rückenwind von drei Landtagsfraktionen.

Nach Angaben der KV unterstützen die Fraktionschefs von SPD, FDP und Grünen die Initiative der Ärzte- und Klinikorganisationen gegen den Gesundheitsfonds in seiner bisher vorgesehenen Form. Die Körperschaft "freue sich über den politischen Zuspruch", so KV-Chef Dr. Achim Hoffmann-Goldmayer.

Mit der am 7. Mai gestarteten Kampagne wollen die Initiatoren gegen die drohenden Honorarabflüsse aus Baden-Württemberg in Folge des Gesundheitsfonds und der Honorarreform für Ärzte protestieren. Sie warnen davor, die bisher überdurchschnittliche gute Versorgung im Bundesland könne Schaden nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »