Ärzte Zeitung, 18.06.2008

"Rationierung debattieren!"

Schmidt stellt sich dem Hartmannbund im Herbst

BERLIN (HL). Der Hartmannbund will eine gesellschaftliche Debatte über Rationierung initiieren und ist dabei auf offene Ohren gestoßen. Sowohl Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt als auch Bundesärztekammer-Präsident Professor Jörg Dietrich Hoppe haben zugesagt, darüber mit der Hauptversammlung des Hartmannbundes im Oktober in Potsdam zu diskutieren. Im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung" forderte der Verbandsvorsitzende Dr. Kuno Winn dazu auf, über den Umgang mit knappen Ressourcen in der Medizin noch vor der Bundestagswahl im Herbst 2009 eine offene Auseinandersetzung zu beginnen. Daran müssten alle gesellschaftlichen Gruppierungen teilnehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Massive Technik-Pannen behindern Ärztetag

Nicht einsehbare Anträge, verschobene Abstimmungen: Technische Probleme machen Delegierten und Journalisten gestern unmd heute auf dem Ärztetag arg zu schaffen. mehr »