Ärzte Zeitung, 09.07.2008

Gesucht: die beste Managerin im Gesundheitswesen

KÖLN (iss). Die Rheinische Fachhochschule Köln (RFH) und das Institut für Medizin-Ökonomie und Medizinische Versorgungsforschung wollen die beste Healthcare-Managerin des Jahres 2008 auszeichnen. Bis zum 26. Juli können Ärzte und andere Interessierte Vorschläge bei der RFH einreichen.

"Die Hochschule möchte Managerinnen aus dem Gesundheitswesen für fortschrittliches Handeln, innovative Ideen und integrierte Mitarbeiterorientierung auszeichnen", teilte die RFH mit. Zu den Kriterien für die Auswahl gehören der unternehmerische Erfolg ihres Unternehmens oder ihrer Klinik, der Führungsstil sowie das gesellschaftliche und soziale Engagement.

Der Preis ist nicht dotiert. Die Gewinnerin der Ausschreibung wird am 17. September den Festvortrag beim 6. Rheinischen Kongress für Gesundheitswirtschaft "Medizin und Ökonomie" halten. In der Jury sitzt unter anderem die Vizepräsidentin der Bundesärztekammer, Dr. Cornelia Goesmann.

Weitere Informationen zur Ausschreibung: www.rfh-hcm.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »