Ärzte Zeitung, 25.07.2008

1000 Hausärzte bewerben sich für AOK-Vertrag

STUTTGART (fst). Der Hausärzteverband in Baden-Württemberg zeigt sich überrascht vom "Ansturm" der Kollegen auf den Hausarztvertrag mit der AOK.

Seit Anfang Juli hätten sich über 1000 Hausärzte zur Teilnahme angemeldet, berichtet Landesverbandschef Dr. Berthold Dietsche. Der Verband arbeite zur Zeit mit seinem Personal "am Anschlag".

Daher könne es zu Verzögerungen bei der Einschreibung und bei der Installation der Software kommen, sagte Dietsche. Der Verband habe in den vergangenen Monaten 520 neue Mitglieder gewonnen, gab Dietsche bekannt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »