Ärzte Zeitung, 21.08.2008

Kassen wollen mit KBV verhandeln

BERLIN (ble). Der Vize-Chef des GKV-Spitzenverbands, Johann-Magnus von Stackelberg, hat KBV-Chef Dr. Andreas Köhler aufgefordert, die Verhandlungen über die Honorarreform 2009 wieder aufzunehmen.

"Die Tür ist offen", so von Stackelberg. Anfang August hatte die KBV die Honorarverhandlungen im Erweiterten Bewertungsausschuss platzen lassen, um eine vorzeitige und als inakzeptabel empfundene Entscheidung zu verhindern. Noch ist unklar, ob die KBV zur nächsten Verhandlungsrunde antritt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »