Ärzte Zeitung, 28.08.2008

Gezielte Ansprache türkischer Patientinnen

KÖLN (iss). Haus- und Frauenärzte in Nordrhein-Westfalen informieren gezielt türkische Patientinnen über das Mammografie-Screening.

Sie legen in ihren Praxen einen Flyer der Kooperationsgemeinschaft Mammografie in türkischer Sprache aus, der über den Hintergrund und die Modalitäten des Screenings aufklärt.

Die KV Nordrhein hat den Flyer Ärzten in mehreren Städten des Ruhrgebiets zur Verfügung gestellt. Die KV Westfalen-Lippe hat sich dagegen vor allem auf die Mitglieder der Deutsch-Türkischen Ärztegesellschaft konzentriert.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »