Ärzte Zeitung, 03.09.2008

In Sachsen-Anhalt sind Kliniken bei Zertifizierung vorn

MAGDEBURG (zie). Bei der Zertifizierung ihrer Qualität sind die Krankenhäuser in Sachsen-Anhalt Spitze. 24 der 50 Krankenhäuser haben sich bereits zertifizieren lassen. Bundesweit liege die Rate nach Aussagen des VdAK-Landesverbandes bei 29 Prozent.

"Wenn fast die Hälfte aller Einrichtungen im Land von einer unabhängigen Stelle ein Gütesiegel für Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit im Krankenhaus (...) sowie Qualitätsmanagement erhalten, kann die stationäre Versorgung der Patienten in Sachsen-Anhalt so schlecht nicht sein", folgert Dr. Volker Schmeichel, Sprecher der Ersatzkassenverbände.

Alle Krankenhäuser haben zudem einen Qualitätsbericht veröffentlicht, der Informationen zum Leistungsprofil, zur Personalqualifikation und zu Versorgungsschwerpunkten enthält. Die nach drei Jahren notwendige Rezertifizierung wurde bereits sechs Krankenhäusern bestätigt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »